Willkommen

Das Institut für Bankwirtschaft und Bankrecht an der Universität zu Köln ist das älteste seiner Art in Deutschland. Es wurde im Jahre 1957 auf Initiative von Professoren der Universität zu Köln sowie von privaten Banken und Bankvereinigungen gegründet. Getragen wird das Institut vom „Verein zur Förderung des Instituts für Bankwirtschaft und Bankrecht an der Universität zu Köln e.V.“ Mit der Vereinigung bankwirtschaftlicher und bankrechtlicher Kompetenzen an einem fakultätsübergreifenden Institut sollen die Herausforderungen, denen sich das Bankgewerbe gegenübersieht, aus interdisziplinären Blickwinkeln erforscht werden.

Wir würden uns freuen, Sie demnächst auch einmal persönlich in den Räumen der beiden Institutsabteilungen begrüßen zu können. Bitte zögern Sie nicht, uns anzusprechen, wenn Sie Fragen oder Anregungen haben.
 
 
 



Aktuelles:  


Neuigkeiten und Vortragsankündigungen finden Sie in unserem Newsletter II/2017.

Am Montag, dem 27. November 2017, um 18:30 Uhr, findet im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Großen Sitzungssaal des Bankhauses Sal. Oppenheim (Unter Sachsenhausen 4, 50667 Köln) eine Vortragsveranstaltung des IBB statt. Nach einer Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden des Fördervereins, Herrn Henning Heuerding, berichtet der Institutsdirektor der bankwirtschaftlichen Abteilung, Herr Prof. Dr. Thomas Hartmann-Wendels, über „Aktuelle Entwicklungen in der Bankenregulierung“. Anschließend hält der Institutsdirektor der bankrechtlichen Abteilung, Herr Prof. Dr. Klaus Peter Berger, einen Vortrag zum „Nutzen alternativer Methoden der Streitbeilegung für Banken und andere Finanzinstitutionen“. Im Anschluss an die Vorträge findet ein Empfang statt. Anmeldungen werden bis zum 10.11.2017 unter raethe@wiso.uni-koeln.de oder unter 0221/4704479 erbeten.